23.09.2019 12:39

Tag der Organspende


Dr. Dietmar Seeger (links im Bild) und Privat-Dozent Dr. Christian Hönemann freuen sich auf den Tag der Organspende

Derzeit warten mehr als 10.000 schwer erkrankte Menschen auf die Transplantation eines Organs. Für viele ist dies die einzige Möglichkeit zu überleben oder die Lebensqualität zu verbessern. Demgegenüber wurde jedoch das Thema Organspende in den vergangenen Monaten sehr kontrovers diskutiert. Vor diesem Hintergrund laden der Landkreis Vechta und das St. Marienhospital Vechta alle Interessierten zum Tag der Organspende am Dienstag, den 1. Oktober 2019, um 16.00 Uhr in den Sitzungssaal des Landkreises Vechta herzlich ein. Die Aspekte der Organtransplantation werden bei der Veranstaltung aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

„Das Thema Organspende ist aufgrund der aktuellen Diskussion um die Widerspruchslösung wieder in aller Munde“, erklärt Landrat Herbert Winkel. „Deshalb ist es wichtig, über die rechtlichen Rahmenbedingungen aufzuklären. Besonders freut mich, dass auch eine Organempfängerin über ihre Erfahrungen berichtet“, so der Landrat weiter.

„Bei vielen Menschen ruft das Thema Organspende Ängste, Unsicherheiten und Fragen hervor“, erklärt Dr. med. Dietmar Seeger, Ärztlicher Direktor am Vechtaer Krankenhaus. „Auch die Scheu mit der Auseinandersetzeng dazu ist groß, denn schließlich geht es dabei um den eigenen Tod“, berichtet Seeger weiter.

Erfahrene Spezialisten werden bei der Veranstaltung anschaulich zum Thema Organspende aus ihrer jeweiligen Sicht berichten: Ärzte, Transplantationsbeauftragte, Betroffene und deren Angehörige.

Das Programm:

16:00 Uhr
Begrüßung
Landrat Herbert Winkel

16:15 Uhr 
Ängste, Vorurteile und Fehlinformationen über Organspende anhand aktueller Pressemitteilungen und Leserbriefe
Privat-Dozent Dr. med. Christian Hönemann
Organtransplantationsbeauftragter Arzt des St. Marienhospitals Vechta

16:45 Uhr
Hirntod ist der Tod des Menschen
Professor Dr. med. Dag Moskopp
Mitglied der AG Hirntod der Prüfungs- und Überwachungskommission bei der Bundesärztekammer Berlin, ausgewiesener Experte zum Thema Hirntod-Diagnostik

17:15 Uhr
Organtransplantation aus Sicht des Organempfängers und deren Angehöriger – ein schwerer Unfall veränderte mein Leben
Luisa Huwe und Thorsten Huwe, Bernhard Pulsfort

17:45 Uhr
Organspende
Perspektive eines Angehörigen eines Organspenders Anita Wolf

Nach den Vorträgen ist im Rahmen der Podiumsdiskussion Raum für Fragen aus dem Publikum. Hierzu stehen nachfolgende Moderatoren Rede und Antwort:

Landkreis Vechta:
Dr. med. Frank Hammersen (Stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes)

Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) - bundesweite Koordinierungsstelle für Organspende:
Dr. med. Thorsten Doede

St. Marienhospital Vechta:
 - Dr. med. Dietmar Seeger (Ärztlicher Direktor, Chefarzt der Frauenklinik)
- Privat-Dozent Dr. med. Christian Hönemann (Transplantationsbeauftragter und Chefarzt der Anästhesie und Intensivmedizin)
- Dr. med. Olaf Hagemann (Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin)
- Prof. Dr. med. Dr. phil. Dietrich Doll (Vorsitzender des Ethik-Komitees, Chefarzt der   Abteilung für Prokto-Chirurgie)

19:00 Uhr
Veranstaltungsende  


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de