10.12.2019 09:05

Neuer Chefarzt in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin


Neu im Team der Kinderklinik: Dr. med. Christian Denne

Dr. med. Christian Denne M.A. ist seit kurzem geschäftsführender Chefarzt  im Kollegialsystem der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St. Marienhospital Vechta. Der 42-jährige Familienvater ist spezialisiert auf Lungenkrankheiten und Allergien bei Kindern und Jugendlichen.

Chefarzt Dr. Denne wird sich schwerpunktmäßig um die Diagnostik und Therapie bei Atemwegserkrankungen inklusive Lungenspiegelungen (Bronchoskopien) sowie um die Abklärung und Behandlung von Allergien kümmern. Ein besonderes Interessensgebiet sind dabei Nahrungsmittelprovokationen und Bienen-/ Wespenhyposensibilisierungen, die ab sofort in der Kinderklinik Vechta durchgeführt werden können. Dr. Denne bietet ferner ambulant reisemedizinische Beratungen inklusive Gelbfieberimpfungen an.

„Mit Herrn Dr. Denne haben wir einen sehr qualifizierten Experten für unsere Kinderklinik gefunden“, freut sich Geschäftsführer Aloys Muhle. Der Kinderlungen-Facharzt lobt die hohe Qualität, die enge Zusammenarbeit innerhalb des Kinderklinik-Teams sowie mit den verschiedenen Fachabteilungen des Krankenhauses. „Ich fühle mich sehr wohl in Vechta – sowohl auf der Arbeit als auch im privaten Umfeld“, so Dr. Denne. Er nimmt die Kreisstadt als sehr familienfreundlich und lebenswert wahr.

Denne absolvierte bis 2004 sein Studium in Homburg/Saar. An der Universitätskinderklinik der Technischen Universität München legte er die Facharztausbildung in der Pädiatrie (Kinderheilkunde) sowie eine Weiterbildung in Pädiatrischer Pneumologie (Kinderlungenheilkunde) und  Allergologie ab. Zusätzlich erwarb er die Zusatzbezeichnung Neonatologie und ist aktiv als Notarzt tätig. Als Oberarzt war er ab 2014 in der Kinderklinik des Klinikums Ludwigsburg tätig.

Ein besonderer Schwerpunkt der Vechtaer Klinik liegt in der Neonatologie, der Versorgung von kranken Neugeborenen und Frühgeborenen. „Jährlich werden etwa 450 Kinder - davon circa 35 Frühgeborene unter 1.500 Gramm - auf unserer Frühgeborenen-Intensivstation behandelt“, erklärt Dr. Oliver Schirrmacher. „Wir sind sehr froh, mit Dr. Denne einen Facharzt gefunden zu haben, der auch als Neonatologe jahrelange Berufserfahrung in diesem  anspruchsvollen und hochsensiblen Bereich hat“, so der weitere geschäftsführende Chefarzt der Kinderklinik.

Die Vechtaer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin widmet sich sowohl ambulant als auch stationär körperlichen Erkrankungen und Reifestörungen des Kindes von der Geburt bis zum Abschluss der körperlichen Entwicklung. In der Kinderklinik werden etwa 3.300 kranke Kinder pro Jahr behandelt. Dank der engen Zusammenarbeit mit der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses werden die Säuglinge auf der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation auf höchstem Niveau versorgt. Aber auch über die eigene Klinik hinaus werden alle in den Frauenkliniken des Einzugsgebiets entbundenen Neugeborenen mitversorgt, wenn Hilfe notwendig ist. Damit erfüllt das St. Marienhospital Vechta die Voraussetzungen für die höchste Versorgungstufe: Perinatalzentrum Level 1.

Pressekontakt:
St. Marienhospital Vechta gemeinnützige GmbH
Marketing und Kommunikation
Wiebke Ostendorf


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de