02.10.2020 11:10

Neue Geräte für den Spielplatz der Kinderklinik aus Spenden


Geschäftsführer Aloys Muhle (links) und die Chefärzte der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Dr. Oliver Schirrmacher (2.v.l.) und Dr. Jürgen Holtvogt (rechts) sowie Dr. Eckhard Dasy (2.v.r.; Ansprechpartner seitens der Zahnärzte für die Zahngoldaktion) auf dem neuen Spielplatz. (Auf dem Foto fehlt Chefarzt Dr. Christian Denne)

Dank der Zahngoldaktion der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Vechta sowie einer Spende der Liebfrauenschule Vechta (ULF) konnten vor kurzem neue Geräte für den Spielplatz des St. Marienhospitals finanziert werden.

Nicht nur die Räumlichkeiten der Kinderklinik erstrahlen nach der Sanierung und Erweiterung (Frühjahr 2020) in neuem Glanz sondern auch die kürzlich neu angeschafften Spielgeräte auf dem Gelände zwischen Kinderklinik und HNO-Station. Für die kleinen mobilen Patienten des Vechtaer Krankenhauses sorgen diese für Abwechslung, kleine Abenteuer und Kurzweil. „Bei der Auswahl der Spielgeräte haben wir vor allem darauf geachtet, dass sie sicher und hochwertig sind“, erklärt Chefarzt Dr. Jürgen Holtvogt, der seitens der Kinderklinik Ansprechpartner der Zahngoldaktion für die Zahnärzte ist.

Die aktuelle Sammlung von zehn Zahnarztpraxen aus dem Landkreis Vechta und umzu zugunsten der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des St. Marienhospitals Vechta erbrachte ein beeindruckendes Ergebnis: 21.951,58 Euro konnten durch die Spendenbereitschaft vieler Patienten erzielt werden. Von diesem Betrag und der Spende des ULF (300,00 Euro) konnten nun die neuen Geräte angeschafft werden. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und Hilfsbereitschaft der Zahnärzte und für die Spende einer ehemaligen Abschlussklasse der Liebfrauenschule Vechta“, so Geschäftsführer Aloys Muhle.

Das St. Marienhospital Vechta und die Zahnärzte des Landkreises Vechta sammeln für einen guten Zweck jede Art von Edelmetall. Alte Zahnkronen und -brücken aber auch zerbrochener oder nicht mehr getragener Schmuck kann in den teilnehmenden Zahnarztpraxen oder direkt im St. Marienhospital Vechta abgegeben werden. Die Bremer Goldschlägerei BEGO schmilzt die Edelmetalle ein, trennt sie sortenrein und kauft sie anschließend an. Alle beteiligten Partner arbeiten unentgeltlich und kostenlos für die gute Sache. So kommt der Erlös ausschließlich und in voller Höhe der Kinderklinik des St. Marienhospitals Vechta zugute.

Die teilnehmenden Zahnarztpraxen:
Dr. O. Dincer & Partner, Damme K.-D. Handke, Drebber
Dr. E. Dasy und P. gr. Holthaus, Goldenstedt
Dr. M. Fangmann und Dr. I. Goebels, Lohne
G. Segal, Ramsloh,
Dr. L. Busch und Dr. T. Herzog, Vechta
Dres. Gerdes und Vossding, Wildeshausen         

Pressekontakt:
St. Marienhospital Vechta gemeinnützige GmbH
Marketing und Kommunikation
Wiebke Ostendorf


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de