13.11.2018 08:47

Harninkontinenz und Senkung - Noch immer ein Tabuthema?

Patientenforum am 20.11.2018


Von unwillkürlichem Urinverlust sind weltweit 200 Millionen Frauen betroffen, damit ist diese Erkrankung die häufigste chronische Krankheit bei Frauen weltweit. Da diese Störung altersabhängig ist, ist eine Generation betroffen, die über diese Problematik ungern spricht.

Dadurch hat sich eine Tabuisierung dieser Problematik entwickelt, die besonders problematisch ist, weil es medizinische Hilfen gibt. Diese setzen dann aber ein offenes Gespräch zwischen Patientin und Arzt voraus, hier gilt es ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, das dieses möglich macht.  

Die individuelle Hilfe setzt eine spezifische Diagnostik voraus, die dann in eine Beratungssituation führt. Je nach erhobenen Befunden, der persönlichen Situation der Betroffenen und auch der Priorität der Patientin kann eine Behandlung sowohl in physikalischen Maßnahmen wie Beckenbodentraining, Medikamenten oder auch speziell abgestimmten Operationen bestehen. 

Das nächste Patientenforum des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg am Dienstag, 20. November 2018, 18.00 Uhr soll dazu dienen, diesen Zusammenhang darzustellen und hoffentlich auch Ängste vor entsprechenden Arztbesuchen abzubauen.  Referent ist Dr. med. Anno Feldmann, Chefarzt der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am St. Josefs-Hospital Cloppenburg.  Die kostenlose Veranstaltung findet im Mariensaal des St. Josefs-Hospitals Cloppenburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pressekontakt:

St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeinnützige GmbH

Geschäftsführung

Lutz Birkemeyer

Fon (0 44 71) 16 - 2001

 

 

 

 

 

 

 

Lutz Birkemeyer

Geschäftsführer


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de