19.02.2020 09:20

50 Jahre Urologie im St. Franziskus-Hospital Lohne


(v.l.n.r.) Chefarzt Dr. med. Amjad Azem, Chefarzt Dr. med. Jörg Sommer

1970 wurde die Urologie im St. Franziskus-Hospital Lohne gegründet und gehört somit zu den ältesten Urologien in Norddeutschland. Die Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie, die weit über die Grenzen des Landkreises einen hervorragenden Ruf genießt, feiert ihr 50-jähriges Bestehen.

Gegründet wurde die Urologie im St. Franziskus-Hospital von Dr. med. Günther Fröhlich, zunächst als Belegabteilung und ab 1974 schließlich als Hauptabteilung. Ab 1981 wurde die Abteilung gemeinsam von Dr. med. Günther Fröhlich und Dr. med. Lutz Neubauer geführt. Heute wird die Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie gemeinsam von Dr. med. Jörg Sommer und Dr. med. Amjad Azem im Kollegialsystem geleitet.

In den letzten 50 Jahren hat sich die Abteilung kontinuierlich und sehr erfolgreich weiterentwickelt. Diese Entwicklung spiegelt sich nicht zuletzt in den Patientenzahlen wider: Wurden im Jahr 1970 noch 408 Patienten stationär in Lohne behandelt, waren es im Jahr 2019 bereits 2.111 Patienten.

„Dank unseres erfahrenen und motivierten Ärzte- und Pflegeteam können wir ein breit gefächertes Operations- und Behandlungsspektrum anbieten“, sagt Dr. Jörg Sommer. Mit Ausnahme der Nierentransplantation werden alle gängigen urologischen Operationen im St. Franziskus-Hospital Lohne durchgeführt. Dabei sind kleine bis sehr große Eingriffe von der etablierten Steinzertrümmerung mit einem stationären Gerät, über die endoskopischen Eingriffe (Schlüsselloch-Chirurgie) bis hin zu radikalen Schnittoperationen wie Entfernung von Prostata und Blase mit der Bildung einer Ersatzblase aus Darm an der Tagesordnung. Zum Leistungsspektrum gehört ebenfalls die Chemotherapie aller urologischen Tumoren.
Acht Fachärzte können dabei auf eine moderne und zeitgemäße apparative Ausstattung für Diagnostik und Therapie zurückgreifen. Die operative Ausstattung umfasst unter anderem einen Röntgenarbeitsplatz mit moderner digitaler Technik, ein Ultraschallgerät mit Farbdopplereinrichtung, Videotechniken und minimalinvasive OP-Techniken einschließlich Laparoskopie (Bauchspiegelung) und verschiedene Laser-Geräte. Ein neues Gerät zur Steinzertrümmerung (ESWL) wurde gerade aufgestellt.

Eine enge Kooperation besteht mit den niedergelassenen Ärzten sowie den umliegenden Krankenhäusern. „Viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte wurden in Lohne ausgebildet und wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit“, betont Dr. Amjad Azem. Regelmäßig finden in Lohne Qualitätszirkel und Fortbildungsveranstaltungen mit den niedergelassenen Urologen statt.


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Leitung Marketing
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de