09.11.2018 10:36

20 Jahre Niels-Stensen-Werk Vechta


Das Niels-Stensen-Werk befindet sich in den ehemaligen Räumen des Kreishauses.

„Gesund an Leib und Seele“ - diesem Leitgedanken folgt das Niels-Stensen-Werk seit 20 Jahren. Das Zentrum für Gesundheitsvorsorge und ärztliche Fortbildungen wurde im Oktober 1998 von Vechtaer Ärzten und dem St. Marienhospital Vechta eingerichtet und bietet seit jeher ein umfangreiches Vortrags- und Schulungsangebot an. Am Freitag, 16. November 2018, feiert das Niels-Stensen-Werk sein Jubiläum im Kreise geladener Gäste.

Der 1638 geborene Namensgeber und lehrende Mediziner Niels Stensen vereinte seinen tiefen Glauben mit aufgeklärt-neuzeitlicher Wissenschaft. „Damals wie heute ist er für uns sowohl Vorbild als auch Leitfigur zugleich“, erklärt Dr. phil. Frank Käthler, der bereits seit der Gründung im Beirat des Niels-Stensen-Werkes ist und die positive Entwicklung hautnah mitverfolgt hat. Neben ihm gehören Dr. med. Rainer Kreymborg (Vorsitz), Helmut Themann, Dr. med. Bernd-Werner Kock, Dr. med. Walter Lampe, Prof. Dr. phil. Diethard Cech und Propst Günter Weigand zu den Gründungsmitgliedern.

Die Angebotspalette des Niels-Stensen-Werkes ist breit gestreut: Neben Fort- und Weiterbildungskursen für die verschiedenen Berufsgruppen aus dem Gesundheitsbereich (zum Beispiel Pflegende, Medizinische Fachangestellte, Therapeuten, Ärzte) werden allgemeinverständliche Vorträge von qualifizierten Fachkräften gehalten. Patienten, Angehörige und Interessierte werden so über Krankheitsbilder und moderne Therapiemethoden anschaulich informiert. Auch wird ihnen zusätzlicher Raum für die Beantwortung von Fragen gegeben. „Mit dem Wissen über und das Verstehen von Vorsorge- und Behandlungsmöglichkeiten sowie Risikofaktoren können wichtige Entscheidungen für den Erhalt der persönlichen Gesundheit getroffen werden“, berichtet Dr. Dr. Jutta Kallage-Lübbe, die seit 2005 den Beiratsvorsitz inne hat.

2001 wurde das  Niels-Stensen-Werk weiter ausgebaut: Mit der neu etablierten „Akademie für ärztliche Fortbildungen“ werden seitdem hochkarätige ärztliche Fortbildungen verschiedener Fachbereiche (nebst Vergabe von Zertifizierungspunkten) angeboten. Damit wird die Einrichtung nicht nur den Qualitätskriterien der Ärztekammer Niedersachsen gerecht sondern ermöglicht zudem den Ärzten der Region ein umfangreiches Angebot direkt vor Ort.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Geschichte des Zentrums für Gesundheitsvorsorge erfolgte zum 1. August 2013: Mit der Kreisvolkshochschule Vechta e.V. als neuen starken Partner an seiner Seite wurde das erfolgreiche Angebot auf beide Institutionen verteilt und weiter professionalisiert. Der Schwerpunkt liegt seitdem dabei auf den medizinischen Angeboten, die in das Programm der Kreisvolkshochschule übernommen wurden.

Die beiden Leiterinnen der Geschäftsstelle des Niels-Stensen-Werkes Uta von Seggern und Maria Abeling-Stegkämper, die gerade in den letzten Zügen der Vorbereitung für die Jubiläumsfeier stecken, sind dankbar für die große Resonanz seitens Patienten, Ärzten und Interessierten. Denn nur durch ihre Teilnahme und das positive Feedback zu dem Angebot kann das Niels-Stensen-Werk auf eine derart erfolgreiche Entwicklung zurückblicken.   


Pressekontakt

Portraitbild

Nicole Korf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kffr. (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 40
Fax (0 44 41) 99 -10 59

nicole.korf@ses-stiftung.de

Wiebke Ostendorf
Marketing und Kommunikation
Dipl.-Kauffrau (FH)

Fon (0 44 41) 99 -10 41
Fax (0 44 41) 99 -10 59

wiebke.ostendorf@kh-vec.de